Dortmunder Bundespolizei bekommt weiteres Personal

am

Die für das Ruhrgebiet zuständige Bundespolizeiinspektion Dortmund, hat heute (30. August) 13 neue Kolleginnen und Kollegen begrüßen dürfen.

Mit dem Personal wächst die Inspektion weiter kontinuierlich auf.

In einer Feierstunde auf dem Gelände des LWL-Museums der Zeche Zollern in Dortmund, wurden die frisch ernannten Laufbahnabsolventen/innen vor einer historischen Kulisse, die symbolisch für das Ruhrgebiet steht, vereidigt. Zudem wurden weitere neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bislang auf anderen Dienststellen der Bundespolizei tätig waren, begrüßt.

In seiner Rede machte Polizeidirektor Sven Srol deutlich, welche Herausforderungen nun auf das neue Personal wartet.

Dazu gehören neben den regelmäßig wiederkehrenden Einsatzanlässen aufgrund der Fußballbegegnungen, gerade aber auch das „Alltagsgeschäft“ vor allem an den Wochenenden an unseren Großstadtbahnhöfen in der Region.

Die neuen Polizistinnen und Polizisten der Bundespolizei, treten schon ab dem morgigen Tage ihren Dienst auf den verschiedenen Wachen an.

In den ersten Wochen werden sie, neben dem Schichtdienst in ihren neuen Einheiten, geschult und auf die Besonderheiten im „Einsatzraum Ruhrgebiet“ vorbereitet.

„Die Bundespolizei im Ruhrgebiet hat sie erwartet. Wir freuen uns, dass sie jetzt bei uns sind. Sie werden hier gebraucht“, so der Inspektionsleiter, Sven Srol abschließend. *RO

Kontaktdaten anzeigen