Chinas berühmte Terrakotta-Armee erobert das Technikum in Mülheim

am

Seit heute kann das „8. Weltwunder“ in Mülheim an der Ruhr bestaunt werden: Die eindrucksvolle und imposante Ausstellung über die Terrakotta-Armee des großen Kaisers Qin Shi Huang Di mit den originalgetreuen Repliken der legendären Soldaten gastiert ab sofort im Technikum (ehem. Tengelmann-Areal). Sie vermittelt den Besuchern auf 1.500 m² spannende und emotionale Eindrücke aus dem geheimnisvollen Reich der Mitte.

Bis zur Eröffnung war unklar, wie lange die Ausstellung im Hinblick auf die aktuelle Entwicklung der 7-Tages-Inzidenz in NRW und speziell in Mülheim tatsächlich geöffnet bleiben kann. Nun steht fest: Solange die neue Infektionsschutzverordnung des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, die ab dem 29. März in Kraft treten wird, bezüglich des Besuchs von Museen und Ausstellungen keine neuen Regelungen enthält, kann die „Die Terrakotta Armee“ von den Besuchern bestaunt werden. Am ersten Ausstellungswochenende, diesen Samstag und Sonntag, ist ein Besuch also möglich. Trotz dieser für Veranstalter und Besucher herausfordernden Situation, besteht bei der Buchung von Tickets kein Risiko für die Kunden, dass ihre Tickets verfallen. Im Falle einer Corona bedingten vorübergehenden Schließung, wird eine kostenlose Umbuchungsmöglichkeit angeboten. Die betroffenen Kunden werden von ihrem Ticketanbieter kontaktiert und erhalten einen Umbuchungscode. Wer sein Ticket in einer Vorverkaufsstelle bekommen hat, wird dort die Möglichkeit zur Umbuchung bekommen