Livemusik macht sich auf den Weg in eine neue Dimension

am

Hypertension-Music-Entertainment und Groh-P.A. führen unter dem Titel „Press Play – Livestream Konzerte“ gemeinschaftlich eine Konzert-Streaming Reihe durch.

Seit Beginn der innovativen Konzertreihe im Januar & Februar standen mit Jeden Tag Silvester, Rezet, Odeville und Lùisa bereits die ersten Acts auf der Livestream-Bühne. In vielen Wohnzimmern wurden die Bildschirme eingeschaltet, die Video-Konferenz betreten, und die Musik der Lieblingsband aufgedreht. Die hochwertig produzierten Streams bieten nicht nur einem weltweiten Publikum eine Möglichkeit, endlich wieder Live-Konzerte zu erleben, sondern auch den Künstlern eine Auftrittsmöglichkeit. Zudem bietet Sie auch den vielen Mitarbeitern hinter den Kulissen – von Kameraleuten, über die Licht- Tontechnik bis zum Stage-Hand – die Möglichkeit wieder ihrer Arbeit nachzugehen.

Veranstalter Hypertension Music und GROH-PA ziehen ein positives Fazit und geben neue Bands bekannt

„Das Konzept, professionelle Ton- und Film-Technik, talentierte Acts und Interaktion mit den Fans, kommt super an. Das beweisen allein die knapp 1000 verkaufte Zugänge und Zuschauende aus 15 Ländern, u.a. Italien, Japan, USA, Schweden. Auch technisch gab es bisher keine Probleme, die Übertragungen laufen zuverlässig und flüssig. Wir erhalten sehr gutes Feedback von den Fans und Bands und da Live-Veranstaltungen bis auf weiteres nicht möglich sind, haben wir uns entschlossen, die erste Auflage unserer Livestream-Reihe “Press Play“ mit drei neuen Konzerten zu erweitern.
(Joscha Möller – Hypertension Music)

Erweitert wird die erste Press Play Livestream Konzert Reihe mit der Band Pabst am 18.04., die stilistisch eine Mischung aus Indie, Garagerock, Stoner Rock & Noise Pop vereint und ausschließlich auf Englisch performt. Am 09.05. wird es ein Doppelkonzert geben mit Mayberg undHerr D.K.. Der junge Liedermacher Mayberg erinnert mit seiner ungewöhnlichen und emotionalen Stimme ein bisschen an AnnenMayKantereit, ein wirklich spannender Mix aus Melancholie und Poesie. Herr D.K., ebenfalls ein junger Liedermacher, findet sich irgendwo zwischen Folkrock und Indiepop wieder. Den krönender Abschluss der Konzertreihe übernimmt die Hamburger Indie/Dreampop-Band Scotch & Water am 16.05.

Noch im März geht die Reihe mit einem hochwertigen und vielfältigen Line Up weiter.

Zwei spannende Newcomer der deutschen Musiklandschaft, Darjeeling und Maria Basel gibt es am13.03. in einer Doppelshow zu erleben.

Darjeeling sind ein Trio aus Solingen, dass es sich schon mit dem den beiden ersten Alben „Hokus Pokus“ und Maguna (VÖ 11.12.2020) in den Nischen des Psychedelic-Rock, Indie-Rock und verquerem Avangarde-Pop gemütlich gemacht haben.

Maria Basel ist eine echte Tausendsassarin, sie arbeitete schon als Sängerin, Komponistin, Produzentin und DJ. Gerne arbeitete sie dabei auch mit anderen Künstler*Innen zusammen. So gab es bereits Kollaborationen mit Samy Deluxe, Jonas David, Christof Söhngen, sie stand mit dem Pina Busch Ensenmbles auf der Bühne und präsentierte ihre Eigenkompositionen, oder arbeitete zusammen mit klassischen Ensembles der Wuppertaler Bühne. Solo mag es Maria Basel stilistisch bunt und vielseitig. So bringt sie ihre als klassisch ausgebildete Musikerin und ihre Vorlieben für elektronische Klänge, Jazz und RnB zusammen. In melancholischen Harmonien, flimmernden Loops und reflektierenden Texten verarbeitet Basel in ihrer Musik Begegnungen aus ihrem Leben und lässt dabei viel Platz für Interpretation und Assoziation durch die Zuhörer*innen.

Lyschko reiten am 20.03. dann die „Neue, Neue Deutsche Welle“ durch die Wohnzimmer der Republik. Die vier jungen Musiker bewegen sind dabei irgendwo zwischen Verzweiflung und Romantik, aktuellem Post-Punk und dem Wave der 80er. Und, wenn man dem Urteil der Seite „album-der-woche.de glauben mag, sind Lyschko genau das, was man in diesen Zeiten nicht oft genug haben kann: „Lyschko können genau in diesen Momenten die Hand bieten, die zumindest irgendwie sowas wie ein Gehaltenwerden oder Verstanden werden verspricht.“

Nervling, ein Musik-Duo aus Hamburg, spielen sich mit Acoustic-Soul, Advanced-Pop und Reggae-Elemenen, ihren frechen Sprüchen, witzigen, intelligenten Songtexten und Ohrwurmmusik am 21.03. direkt in Hirn und Herz der Zuschauer.