Drehstart für ZDF-Kinokoproduktion „Subtext“

am
Von links: Noah Tinwa (Rolle: Simon), Fine Sendel (Rolle: Paula), Jule Böwe (Rolle: Elisa), Sophie Linnenbaum (Regisseurin) / Bildrechte: ZDF Fotograf: Finnegan K. Godenschweger

Derzeit finden in Berlin, Hannover und Eisenhüttenstadt die Dreharbeiten für die Tragikomödie „Subtext“ statt. Der Film ist eine Kinokoproduktion mit der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel: In einer Welt, die in „Haupt- und Nebenfiguren“ unterteilt ist, werden Figuren mit Filmfehlern verfolgt und ausgegrenzt. Neben Fine Sendel in der Hauptrolle spielen Jule Böwe, Denise M’Baye, Pasquale Aleardi und andere. Die Regisseurin und Autorin Sophie Linnenbaum („DEUTSCHER“) schließt mit „Subtext“ ihr Regiestudium an der Filmuniversität Babelsberg ab. Ihre bisherigen Kurzfilme sind vielfach ausgezeichnet worden.

„Subtext“ beschreibt eine Welt, die in eine Drei-Klassen-Gesellschaft aufgeteilt ist. Während „Hauptfiguren“ und „Nebenfiguren“ in einer Stadt friedlich miteinander koexistieren, werden die „Outtakes“ ausgegrenzt und unterdrückt. Sie leben in staatlich verwalteten Massenunterkünften am Rande der Gesellschaft, außerhalb der Wahrnehmung von Haupt- und Nebenfiguren.

Die 16-jährige Paula (Fine Sendel) hat sich von der einfachen Nebenfigur hochgearbeitet und steht kurz vor der entscheidenden Prüfung zur Hauptfigur, doch will ihr einfach keine mitreißende Musik gelingen. Auf der Suche nach einer Lösung findet sie sich in der Welt der geächteten Outtakes wieder, mit denen sie mehr verbindet, als ihr zunächst lieb ist.

„Subtext“ ist eine Kinokoproduktion der BANDENFILM Laura Klippel & Britta Strampe GbR in Koproduktion mit der Filmuniversität Babelsberg und ZDF/Das kleine Fernsehspiel. Die ZDF-Redaktion hat Jörg Schneider. Gedreht wird voraussichtlich bis 17. April 2021. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.