Federfußball-Dreh für Fernsehsender KiKA

am
Beitrag Karsten-Thilo Raab

KiKA, der gemeinsame Fernsehkanal von ARD und ZDF für Kinder und Jugendliche, rückt den Federfußball in den Fokus. Für die Sendung „Die Sportmacher“, in deren Rahmen dem jungen Publikum Wissenswertes und Interessantes aus der Welt des Sports vermittelt wird, wurde jetzt in Köln ein Feature über den Federfußball gedreht. In einer umgebauten Produktionshalle wurden unter Corona-Bedingungen einen Tag lang Kicks und Spielzüge von den KiKA-Kameras eingefangen. Dabei gaben die beiden Nachwuchstalente Yong Kang Wong vom FFC Hagen und Johannes Weustermann vom Cronenberger BC Kurzinterviews und gaben Kostenproben ihres Könnens. Da die beiden Youngster, die in den zurückliegenden Jahren abwechselnd die deutsche C-Jugend-Meisterschaft gewannen, alters- und größenmäßig einige Besonderheiten des Federfußballspiels wie Schmetterbälle noch nicht beherrschen, kamen auch einige aktuelle Nationalspieler bei den Dreharbeiten zum Einsatz. Lina Marie Kurenbach von Flying Feet Haspe demonstrierte zusammen mit Christopher Zentarra, Kathrin Schlomm und David Zentarra vor den laufenden Kameras Technik und Taktik des Sports. Auch Moderator Stefan Bodemer streifte die Federfußballschuhe über, um erste Erfahrungen mit dem Ball, der nicht wegrollt zu sammeln. Der genaue Sendetermin für den Beitrag steht noch nicht fest. Geplant ist die zweite April-Hälfte.

Fotos Quelle FFC