ZDF dreht Thriller „Nach eigenem Gesetz“ mit Nadja Uhl in der Hauptrolle

am
c ZDF/Christoph Assmann

Staatsanwältin Judith Schrader (Nadja Uhl) kämpft engagiert gegen organisierte Kriminalität und Selbstjustiz. In Berlin haben die Dreharbeiten für den ZDF-Fernsehfilm der Woche mit dem Arbeitstitel „Nach eigenem Gesetz“ begonnen. Unter der Regie von Andreas Herzog spielen außerdem Dirk Borchardt, Jörg Schüttauf, Branko Tomović, Sebastian Schwarz, Marie Schöneburg, Martin Baden, Judith Engel und viele andere. Das Drehbuch schrieb Robert Hummel.

Bei einem brutalen Überfall auf einen Geldtransporter greifen zwei Zivilfahnder ein. Dabei wird eine junge Frau als Geisel verschleppt und ermordet. Zwei der Täter können gefasst werden. Sie stammen aus dem Rockermilieu. Staatsanwältin Judith Schrader (Nadja Uhl) beantragt vor Gericht eine hohe Freiheitsstrafe, doch der bekannten Clan- und Rocker-Anwältin Andrea Marquardt (Judith Engel) gelingt ein Freispruch für beide. Auch gegen den Rocker-Chef Dragan Boskov (Branko Tomović) gibt es keine hinreichenden Beweise. Am darauffolgenden Tag wird einer der Freigesprochenen erschossen. Wer steckt dahinter? Ins Visier von Judith Schrader und Kriminalhauptkommissar Jochen Montag (Dirk Borchardt) gerät Michael Pollmann (Jörg Schüttauf), einer der am Einsatzort anwesenden Zivilfahnder. Judith Schrader ermittelt, inwieweit er in den Fall verstrickt ist. In den Reihen der Polizei scheint es einen Maulwurf zu geben.

Nadja Uhl war als Staatsanwältin Judith Schrader bereits 2019 in dem ZDF-Film „Gegen die Angst“ zu sehen. „Nach eigenem Gesetz“ ist eine ZDF-Auftragsproduktion der Real Film Berlin. Produzentin ist Heike Streich, Producerin Marie Ebenhan. Die Redaktion liegt bei Esther Hechenberger. Die Dreharbeiten dauern noch bis zum 20. November 2020. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.