KUNSTTREFF IM KUNSTQUARTIER Hagen

am


Am Donnerstag, den 5. November findet von 14.30 bis 16.30 Uhr im Kunstquartier der Kunsttreff statt mit dem Thema „Emil Schumacher – Reisebilder aus dem Orient“. Längst versunkenen Epochen gibt Emil Schumacher (1912-1999) in seinen Reisebildern aus dem Vorderen Orient Seele und Vitalität zurück. Der Künstler besuchte von ihm früh verehrte archäologische Stätten wie Assur, Uruk und Hatra. Förmlich mit der Natur und Wüstenumwelt verschmelzende Architektur aus Feldsteinen und Lehm, auch in Marokko und Tunesien sowie auf Djerba, übte eine große Faszination auf den gestisch-expressiven Maler aus. Die überwältigenden Eindrücke hielt er noch vor Ort auf Papier fest. Im Kunsttreff werden die Reisen Emil Schumachers in den Orient behandelt. Vor seinen Gemälden wird unmittelbar nachvollziehbar, welche Bedeutung diese für Schumachers Kunst haben und wie er sie bildnerisch umsetzt.
Beim Kunsttreff begegnen sich kunst- und kulturinteressierte Erwachsene. Er findet in regelmäßigen Abständen donnerstags im Kunstquartier statt und kostet 9 Euro pro Person. Nach einer Einführung steht das Gespräch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Mittelpunkt – zusammen werden die Werke betrachtet und erforscht. Dazu sind keine Vorkenntnisse erforderlich, nur die Lust am Schauen und am gemeinsamen Gespräch.
Eine Anmeldung ist notwendig und wird unter 02331-207 2740 entgegengenommen. Aufgrund der Vorgaben der Landesregierung sind für den Besuch des Kunstquartiers Einschränkungen leider unvermeidlich. Die zulässige Besucherzahl ist begrenzt und es besteht die Pflicht einer Mund-Nase-Bedeckung. Ein weiterer Termin wird am Donnerstag, den 3. Dezember, ab 14.30 Uhr angeboten.