Das Erste zum Tod von Michael Gwisdek

am
© ARD Degeto/Nik Konietzny,

Aus Anlass des Todes von Michael Gwisdek ändert Das Erste sein Programm und zeigt am Samstag, 26. September 2020, um 13:00 Uhr die Komödie „Eins ist nicht von dir“ (ARD Degeto) von 2015 mit Michael Gwisdek in der Hauptrolle als ehemaliger Pilot Uli Becker. Als seine Frau (Barbara Schöne) unerwartet stirbt und überrascht sie ihren untreuen Gatten mit den letzten Worten „Eins ist nicht von dir“. Der Satz brennt sich bei Uli ein, lässt ihn nicht mehr los und wird zur quälenden Ungewissheit. Mit Hund Walter macht er sich schließlich auf zu seinen drei Kindern: zu Thomas (David Rott), Bettina (Petra Kleinert) und Christian (Andreas Guenther). Doch die pfeifen auf ihren Vater, der Klarheit will.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: „Michael Gwisdek war es wichtig, mit wem er arbeitete. Die Chemie am Set musste stimmen, dann lief er zu Höchstleistung auf. Ob als Lebemann in ‚Eins ist nicht von dir‘ oder als ehemaliger Spartakuskämpfer in ‚Boxhagener Platz‘, Michael Gwisdek überzeugte in den verschiedensten Rollen und war dabei immer unverkennbar er selbst. Ein großer Schauspieler, den wir sehr vermissen werden.“