WENN DIE NACHT AM TIEFSTEN (… IST DER TAG AM NÄCHSTEN)

am

WENN DIE NACHT AM TIEFSTEN (… IST DER TAG AM NÄCHSTEN)
Deutsch-Rock-Punk-Pop-Theater-Party mit Musik von Ton Steine Scherben, Grobschnitt,
Fehlfarben, Ideal, Einstürzende Neubauten, BAP, Nina Hagen, Extrabreit, Udo Lindenberg,
Die Toten Hosen, Rio Reiser, Nena u.a.

Copyright: Klaus Lefebvre.

Premiere: Sonntag, 6. September 2020, 18.00 Uhr, Theater Hagen (Großes Haus)
Aufführungsstart für „Wenn die Nacht am tiefsten (… ist der Tag am nächsten“): Die ursprünglich für den 14. März 2020 vorgesehene Premiere der Deutsch-Rock-Punk-Pop-Theater-Party mit Musik von
Ton Steine Scherben, Grobschnitt, Fehlfarben, Ideal, Einstürzende Neubauten, BAP, Nina Hagen,
Extrabreit, Udo Lindenberg, Die Toten Hosen, Rio Reiser, Nena u.a., die wegen Corona abgesagt
werden musste, kann nun endlich am 6. September (18.00 Uhr, Großes Haus) stattfinden.
Das Theater Hagen freut sich, dem Publikum diese ironisch-verspielte, bewegende wie mitreißende
Show anbieten zu können, welche das Produktionsteam um Regisseurin Michaela Dicu durch
zusätzliche Proben den Corona-Bedingungen angepasst hat – Spaß haben, aber Abstand wahren! –
Auf, hinter und vor der Bühne!
Beste Unterhaltung und Stimmung garantieren die populären Gesangssolisten Vanessa Henning,
Patrick Sühl und Alexander Brugnara sowie die aus der beliebten Undergroundparty „Take A Walk On
The Wild Side“ bekannte Musiker-Band unter der Leitung von Andres Reukauf.
Diese Show, die inklusive einer Pause ca. zwei Stunden dauert, wird keine Wünsche offen lassen,
wenn es darum geht, die Erinnerungen an die wilden 70er und 80er Jahre des deutschen Rock und
Punk lebendig werden zu lassen und zu feiern.
Auf dem musikalischen Programm des Abends stehen Hits wie „Deine blauen Augen“ von Ideal mit
Annette Humpe (aus Hagen gebürtig!) oder Nenas „99 Luftballons“ neben ganz ernst gemeinten
politischen Songs wie „Kristallnacht“ von BAP, Rocksongs als lustigste Politsatire wie Udo
Lindenbergs „Sonderzug nach Pankow“, „Bruttosozialprodukt (Jetzt wird wieder in die Hände
gespuckt“) von der Bochumer Band Geier Sturzflug und natürlich „Skandal im Sperrbezirk“ der Spider
Murphy Gang aus München. Der provokante Lady-Punk von Nina Hagens „Ich glotz TV“ trifft auf
Melancholisches wie „Halt dich an deiner Liebe fest“ von Ton, Steine, Scherben, und aus der Spaß-
Ecke der Neuen Deutschen Welle wird „Da, da, da“ oder „Codo – Und ich düse, düse, düse, düse im
Sauseschritt“ präsentiert und vieles, vieles mehr.
Besetzung:
Musikalische Leitung und Arrangements Andres Reukauf ǀ Inszenierung Michaela Dicu ǀ
Choreographie Amber Neumann ǀ Bühne Jasna Bošnjak ǀ Kostüme Christiane Luz ǀ Licht und
Video Hans-Joachim Köster, Michaela Dicu, Peter Copek ǀ Sound-Design Michael Danielak ǀ
Konzept, Dramaturgie Francis Hüsers
Mit Alexander Brugnara, Vanessa Henning, Patrick Sühl (Solisten) sowie Joyce Diedrich, Alina
Grzeschik, Vanessa Henning (Background-Vocals) und Tanzstatisterie des Theaters Hagen ǀ Band
Andres Reukauf (Keyboard), Christian Kiefer / Peter Fischer, Patrick Sühl (Guitar), Andreas Laux /
Gerrit Rentz (Saxophone), Rudolf Behrend (Bass), Volker Reichling (Drums)
Weitere Vorstellungen: 20.9. (18.00 Uhr); 16.10. (19.30 Uhr); 30.10. (19.30 Uhr); 8.11. (18.00 Uhr);
22.11. (18.00 Uhr); 10.12.2020 (19.30 Uhr)
Karten an der Theaterkasse (dienstags bis freitags von 10 bis 19 Uhr, samstags von 10 bis 15 Uhr
sowie eine Stunde vor Vorstellungsbeginn) und unter Tel: 02331 / 207-3218 und Email:
theaterkasse@stadt-hagen.de