SPIELZEITSTART IM THEATER HAGEN

am

Informationen zu Programmänderungen, Serviceleistungen und Sicherheitsmaßnahmen

Foto: Theater Hagen

Die neue Spielzeit hat begonnen und das Theater Hagen ist froh, dass es ab September
dem Publikum den angekündigten Spielplan weitestgehend präsentieren kann. Um auch
fortlaufend die notwendigen Abstandsregeln und Sicherheitsmaßnahmen einhalten zu
können, sind – aufgrund der großen Orchesterbesetzung sowie Beteiligung des Chores und
gesamten Balletts – die Wiederaufnahmen der Opern „Zar und Zimmermann“ sowie
„Orpheus und Eurydike“ derzeit leider nicht möglich. An den für diese Vorstellungen
vorgesehenen Terminen wird nun folgendes Programm angeboten: „Wagner bricht die
Herzen der stolzesten Frau‘n“ – Ein musikalischer Abend mit zahlreichen
Ensemblemitgliedern des Musiktheaters, welche Arien, Duette, Lieder und Songs
präsentieren (16.9., 19.30 Uhr, Großes Haus), „Prolog – Schwanensee – Aufgetaucht“,
Ballett von Marguerite Donlon mit Live-Musik von Peter Tschaikowsky, Sam Auinger und
Claas Willecke (19.9. und 12.11., 19.30 Uhr, Großes Haus), und „Konzert im Theater:
Brass, Bond and Beats“ – Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Hagen bringen u.a.
unvergessliche Melodien aus den Bond-Filmen zu Gehör. Dieses Konzert im Großen Haus
steht auf dem Spielplan am 17.10. (19.30 Uhr), am 31.10. (19.30 Uhr) anstatt „Halloween
Spuktakel“ und zudem als Schulkonzert am 30.10. (11.00 Uhr). Das Gastschauspiel
„Willkommen bei den Hartmanns“ (24.9.) muss entfallen.


Ins Theater? Aber sicher!

Für das Theater Hagen hat die Sicherheit des Publikums und seiner Mitarbeiterinnen oberste Priorität. Aus diesem Grund finden auch weiterhin alle Vorstellungen unter strenger Wahrung von Schutz- und Hygienemaßnahmen statt. Das bedeutet für die Besucherinnen:
Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bis zum Erreichen des Sitzplatzes, Abstand halten und
bei Erkältungssymtomen von einem Theaterbesuch absehen. Der Einlass ins Große Haus ist
über sechs beschilderte Eingänge geregelt. Aufgrund der Abstandsregelung stehen im
Großen Haus max. 180 Plätze, im Lutz 30 Plätze zur Verfügung.
Eintrittskarten können telefonisch oder persönlich mit Angabe der Kontaktdaten an der
Theaterkasse reserviert bzw. gekauft werden. Sobald ein Onlineverkauf wieder möglich ist,
wird dies sofort bekannt gegeben.
Bei allen Vorstellungen handelt es sich nicht um Abo-Vorstellungen. Der Einsatz der bis Ende 2021 gültigen Tauschgutscheine ist jederzeit möglich.
Für den kostenfreien Besuch der Werkstatt-Proben ist eine Anmeldung erforderlich. Die
Werk-Einführungen finden jeweils 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Zuschauerraum
statt.
Leider kann vorerst kein Theatertaxidienst angeboten werden.
Derzeit wird geprüft, ob und wie ein gastronomisches Angebot in den Theaterfoyers unter
Einhaltung aller Abstands- und Sicherheitsregeln gewährt werden kann.
Informationen zum Konzertbesuch in der Stadthalle
Für den Konzertbesuch in der Stadthalle, in welcher bis zu 400 Plätze belegt werden
können, gelten die bekannten Sicherheitsmaßnahmen. Die Konzerte finden ohne Pause
statt, Getränke werden vor Konzertbeginn angeboten. Für den momentan nicht möglichen
Konzertbusverkehr soll ein Shuttlebus eingesetzt werden (Hauptbahnhof – Stadthalle –
Hauptbahnhof), der vor und nach dem Konzert genutzt werden kann.
Für den Besuch der Konzerteinführungen (19 Uhr im Sinfonium) ist eine vorherige
Anmeldung erforderlich.
Die Theaterkasse ist dienstags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 15
Uhr geöffnet, die Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Tel: 02331 / 207-3218,
Email: theaterkasse@stadt-hagen.de