TikTok plant Datenzentrum in Europa

am

Die Bereitstellung eines sicheren und geschützten App-Erlebnis für alle unsere Nutzer*innen hat für TikTok größte Bedeutung. Zum Kern unseres Sicherheitsansatzes gehören unsere Standorte, wo wir die Daten der Nutzer*innen speichern und verarbeiten.

Heute gibt TikTok bekannt, ein neues Datenzentrum in Irland und damit das erste in Europa zu bauen. Diese Ankündigung folgt einem Ablauf, der bereits im vergangenen Jahr begonnen hat. Die Investition in Irland in Höhe von circa 420 Millionen Euro wird Hunderte von neuen Arbeitsplätzen schaffen und eine Schlüsselrolle bei der weiteren Stärkung der Sicherung und des Schutzes von TikTok-Nutzer*innendaten spielen. Das neue Datenzentrum wird ein hochmodernes physisches und netzwerkbasiertes Sicherheitsverteidigungssystem haben. Für TikTok-Nutzer*innen wird das neue regionale Datenzentrum darüberhinaus weitere Vorteile bringen, darunter schnellere Ladezeiten, die unserer TikTok-Community ein noch besseren App-Erlebnis ermöglichen werden. Wenn unser Datenzentrum betriebsbereit ist, werden die europäischen Nutzer*innendaten in diesem neuen Datenzentrum gespeichert.

„Irland spielt bereits eine wichtige Rolle für unser Wachstum in Europa. Seitdem wir Anfang 2020 unsere Präsenz in Irland mit unserem Trust and Safety Hub in Dublin aufgebaut haben, ist auch unser Team in Irland gewachsen und wir haben erfahrene Führungskräfte eingestellt, die kontinuierlich unsere Strategien, Richtlinien und Prozesse verbessern, um die die Sicherheit der Nutzer*innen auf TikTok zu gewährleisten“, sagt Roland Cloutier, Sicherheitschef von TikTok.

TikTok Irland übernimmt gemeinsam mit TikTok UK die verantwortungsvolle Aufgabe, die Daten unserer europäischen Nutzer*innen zu verwalten und zu schützen, wobei TikTok Irland nun der Dienstleister für Nutzer*innendaten von TikTok im gesamten europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz ist. Als Teil dieser Entwicklung baut TikTok das Team für den Bereich Datenschutz weiter aus.

„Der Schutz der Privatsphäre und der Daten unserer Community ist und bleibt unsere höchste Priorität. Die heutige Ankündigung ist nur der jüngste Schritt unserer anhaltenden Arbeit zum Ausbau unserer globalen Fähigkeiten und Bemühungen zum Schutz unserer Nutzer*innen und der TikTok-Community. Dieses Datenzentrum signalisiert unser langfristiges Engagement in Europa. Wir gehen davon aus, dass das Rechenzentrum Anfang 2022 eröffnet und in Betrieb genommen wird“, sagt Roland Cloutier.