Dreharbeiten mit Jens Harzer und Corinna Harfouch für die WDR-Produktion „Totgesagte leben länger“

Derzeit finden in Hamburg die Dreharbeiten zum WDR-Fernsehfilm
"Totgesagte leben länger" (AT) für Das Erste statt. Unter der Regie
von Grimme-Preisträgerin Hermine Huntgeburth spielen Jens Harzer,
Träger des Iffland-Rings, und Corinna Harfouch, ebenfalls mit dem
Grimme-Preis ausgezeichnet, die Hauptrollen. Das Buch schrieb Ruth
Toma, auch sie mehrfach preisgekrönt.

Lothar Kellermann - in der Mitte seines Lebens - hat es sich mit
seiner negativen Einstellung zum Leben mit allen verscherzt. Seine
Familie, seine Freunde wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben. An
dieser Situation sind natürlich nur die ande-ren schuld. Er mag
keinen und sich selbst genauso wenig. Es gibt nur einen, der seine
ungeteilte Liebe erfährt und teilt: sein Hund.

Zu allem Überfluss wird bei ihm eine tödliche Krankheit
diagnostiziert. Die Ärzte geben ihm nur wenige Monate. So schließt er
mit allem ab: Er verkauft sein Haus und seine Firma. Seinen Hund
bringt er ins Tierheim und vermacht dem Heim sein gesamtes Vermögen.
Dann geht er ins Hospiz und wartet darauf, zu sterben.
Doch er stirbt nicht - Fehldiagnose. Nun muss er vollkommen mittellos
in ein Le-ben zurückkehren, das ihn weder will noch braucht.
Plötzlich ist er auf andere Menschen angewiesen. Und das verändert
ihn - ob er will oder nicht.

 "Totgesagte leben länger" (AT) zeigt auf humorvolle Weise die
Verwandlung eines Misanthropen in einen dem Leben zugewandten
Menschen. Jens Harzer spielt den miesepetrigen Lothar, der vor allem
dank Rosa (Corinna Harfouch) und ihrer warmherzigen Direktheit ins
Leben zurückfindet. In weiteren Rollen sind u.a. Elisa Plüss
("Finsteres Glück"), Vedat Erincin ("Asphaltgorillas"), Milena
Dreißig ("How to Sell Drugs Online Fast")  und Merlin Sandmeyer ("Ich
und die Anderen") zu sehen. Produziert wird der Fernsehfilm von Hager
Moss Film (Kirsten Hager) für den WDR, die Redaktion liegt bei Sophie
Seitz (WDR). Die Dreharbeiten dauern noch bis Ende August. Der
Sendetermin im Ersten ist voraussichtlich Anfang 2021.