Landkrimi „Alles Fleisch ist Gras“ im ZDF

am

Fernsehfilm nach dem gleichnamigen Roman von Christian Mähr: Das ZDF zeigt am Mittwoch, 29. Juli 2020, 20.15 Uhr, den grotesk angelegten Krimi „Alles Fleisch ist Gras“ mit Tobias Moretti, Wolfgang Böck, Petra Morzé, Harald Schrott, Anna Unterberger und anderen. Regisseur Reinhold Bilgeri inszenierte den Landkrimi, der im österreichischen Bundesland Vorarlberg spielt, nach dem Drehbuch von Agnes Pluch. Im Anschluss an die Ausstrahlung steht der Film in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Alles Fleisch ist Gras
Nathan Weiß (Tobias Moretti, l.) redet mit Ingomar Kranz (Harald Schrott, r.) über den Fall. ZDF/Oliver Roth

Chemiker Anton Galba (Wolfgang Böck), Leiter der Abwasserreinigungsanlage Dornbirn, gerät mit einem seiner Mitarbeiter in Streit. Der stürzt eine Treppe hinunter und ist sofort tot. Der Chemiker beseitigt den Toten im Klärwerk und meldet den Angestellten als vermisst. Chefinspektor Nathan Weiß (Tobias Moretti) übernimmt persönlich die Untersuchung, weil er Galba aus der Schulzeit gut kennt. Er kommt schnell hinter dessen Geheimnis, doch anstatt den Chemiker zu verhaften, übt er Druck auf ihn aus: Galba soll weitere Personen in der Kläranlage verschwinden lassen, die der skrupellose Inspektor loswerden möchte.

Um den individuellen Charakter, die Tonalität und Mischung komplett zu erhalten, wurde für den Film, wie für alle anderen Landkrimis auch, eine behutsame Teilsynchronisation erstellt. Mit der ZDF/ORF-Koproduktion „Das dunkle Paradies“ setzt das ZDF die Ausstrahlung von Landkrimis am Montag, 24. August 2020, 20.15 Uhr, fort.