Meine Art – Weltsichten

am

Im Cafe Mundial im AllerWeltHaus Hagen werden vom 31.07.2020 bis zum 09.11.2020 die
kreativen Werke „Meine Art – Weltsichten“ von Sepiedeh Fazlali zu sehen sein.
Die feinen farbenfrohe Collagen versuchen ein Gleichgewicht zwischen scheinbaren
Gegensätzen herzustellen: Abstraktes und Konkretes, Natur und Gesellschaft, Reales und
Fiktives, Orient und Okzident, Vergangenheit und Zukunft werden miteinander
vereint. Dadurch wirken die Bilder wie ein Spiegel des facettenreichen Lebens selbst. Die
Papiercollagen bestehen aus gesammelten Fundstücken und Geschenktem von
unterschiedlichen Orten und Menschen. Somit sind die Bilder auch als nachhaltiges
Gemeinschaftswerk zu betrachten.

1_MeineArt_links_oben

Foto: Meine Art-Weltsichten, Sepiedeh Fazlali

Postkarten-Aktion
Um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, wird keine Eröffnungsfeier stattfinden.
Dennoch können die Besucher*innen eine bleibende Erinnerung mitnehmen – kostenlos, in
Form einer Postkarte mit ausgewählten Ausstellungsmotiven. Der Schriftzug auf der
Kartenrückseite „Sende mich an einen lieben Menschen“ versteht sich Anregung, diese
Erinnerungsstück nicht nur zu behalten, sondern auch an seine Mitmenschen zu verschicken
und somit in Kontakt zu kommen. Die Postkarten werden im Cafe Mundial im AllerWeltHaus
Hagen bereitgestellt. Gefördert wird die Aktion durch das Kulturamt Hagen.

 

Bild_Sepiedeh FazlaliSepiedeh Fazlali ist Kognitions- und Medienwissenschaftlerin, Pädagogin, Redakteurin und Kulturvermittlerin. Sie setzt sich kritisch mit Fragen zu Identität und Kultur auseinander, versucht Menschen sichtbar zu machen, den sozialen Dialog zu fördern, kulturelle Zugänge zu öffnen und dadurch einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten (u.a. mit Beiträgen zum 089magazin wehringhausen). Sie lebt in Hagen, Köln und Berlin.