Plattdeutscher Schreibwettbewerb „Vertell doch mal!“: Verleihung 2020 virtuell auf ndr.de und bremeneins.de

Virtuelle Feier statt Theater-Gala: Die fünf Siegerinnen und Sieger des Plattdeutsch-Schreibwettbewerbs „Vertell doch mal!“ von NDR, Radio Bremen und Ohnsorg-Theater werden am Sonntag, 7. Juni, ab 11.00 Uhr auf NDR.de und bremeneins.de gekürt. Wie bei den vergangenen Preisverleihungen werden prominente Schauspielerinnen und Schauspieler des Hamburger Ohnsorg-Theaters die fünf Sieger-Geschichten vortragen. Und wie bisher darf das zuschauende Publikum seine Lieblingsgeschichte für den Publikumspreis wählen – allerdings nicht wie gewohnt im Foyer des Ohnsorg-Theaters, das zur Corona-Prävention derzeit geschlossen ist, sondern ebenfalls online.

Insgesamt sind wieder rund 1000 plattdeutsche Geschichten zum diesjährigen Thema „Fief vör twölf“ eingegangen. Daraus hat die Jury, bestehend aus Niederdeutsch-Redakteurinnen und -Redakteuren von NDR und Radio Bremen, 25 Geschichten für das „Vertell doch mal!“-Buch 2020 ausgesucht. Eine Ehrenjury ermittelt aus den 25 Geschichten dann nochmal die fünf Siegergeschichten.

Partner des Wettbewerbs ist auch in diesem Jahr die PNE AG Cuxhaven.