So wird Kurzarbeitergeld schneller ausgezahlt

am

Arbeitsagentur zeigt auf, wie Arbeitgeber mitwirken können und worauf sie bei der Antragstellung achten sollten. Damit Betriebsinhaber möglichst reibungslos und schnell Kurzarbeitergeld (Kug) erhalten können, bittet die Agentur für Arbeit Hagen um Beachtung einiger wichtiger Hinweise:
 Kurzarbeitergeld wird in zwei Phasen beantragt: In einem ersten Schritt ist der
Arbeitsausfall rechtzeitig bei der Agentur für Arbeit anzuzeigen, in deren Bezirk der
Betriebssitz liegt.
 In einem zweiten Schritt beantragt der Arbeitgeber das Kurzarbeitergeld, und zwar
rückwirkend für den jeweiligen Abrechnungsmonat. Für die Beantragung des Kug
müssen die aktuellen Kurzanträge (Antrag und Abrechnungsliste für den Zeitraum
03 – 12/2020) im Internet genutzt werden.
 Werden die Formulare – Anzeige und Anträge – durch den Steuerberater ausgefülltund unterschrieben, ist eine entsprechende schriftliche Vollmacht des Betriebs-
inhabers beizufügen, damit eine Bearbeitungs- und Zahlungsverzögerung vermiedenwerden kann.
 Die Angabe der Betriebsnummer auf jedem Schriftstück ermöglicht eine schnelle
Bearbeitung ohne Rückfragen.

 Schnell und unkompliziert können die Unterlagen über die eServices im Internet ein-
gereicht werden; wichtige Nutzungshinweise geben die zugehörigen Videos aufwww.arbeitsagentur.de.

 Die Dokumente können auch postalisch (oder per Fax) übermittelt werden. Die Post-
adresse ist einfach nur Agentur für Arbeit Hagen, 58080 Hagen.

 Alle Fragen rund um das Thema Kurzarbeit beantwortet die Agentur für Arbeit
telefonisch unter der kostenfreien Kug-Hotline 0800 / 4 5555 20.