Dritter Lese- und Literaturtreff rund um Ferdinand von Schirach in Hohenlimburg

Eine neue Diskussionsrunde zu dem bekannten Autor Ferdinand von Schirach und seinem Buch „Kaffee und Zigaretten“ bietet der Lese- und Literaturtreff am Freitag, 13. März, um 18 Uhr für literarisch Interessierte jeden Alters in der Stadtteilbücherei Hohenlimburg, Stennertstraße 6-8, an.

Nachdem sich bereits zwei Veranstaltungen mit dem Schriftsteller und dessen Werk beschäftigt haben, soll nun weiter diskutiert werden. In der Geschichte von Ferdinand von Schirach geht es um den stillen Tod einer angehenden Pianistin, um Gewalt in der Gesellschaft und in den Medien. Ist mit dem Blick auf das heutige Wissen über menschliche Existenz und den Ursprung des Universums die Frage, ob der Mensch gut oder böse ist, wirklich sinnlos? Was ist sicher zu wissen und was ist zu hoffen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung, die etwa eineinhalb Stunden dauert. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-4477.