INTERVIEW MIT DER NATUR IM KUNST-SCHAUFENSTER

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet.

RGH_Kunst-Schaufenster_Irschel und Isenbeck
Bislang haben hier Kunstschaffende ihre Werke aus unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen gezeigt. Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Fotocollagen, Lampen aus Strohhalmen, Rost- und Papierarbeiten waren schon zu sehen.
Seit dem 13.02. und noch bis zum 04.04.2020 zeigen nun zwei Hagener KünstIer in einer Doppelausstellung Auszüge aus ihren Werken.

Anne Hirschel ist als frei schaffende Malerin tätig und hat in ihrem Gesamtwerk eine unverwechselbare Wiedererkennung ihres ganz persönlichen Kunstverständnisses manifestiert.

Die Kombination von Erfahrung und andauerndem Experiment, hat sie von der gegenständlichen Malerei entfernt. Das rein „Abbildhafte“ steht nicht mehr im Vordergrund. Impulse

liefert die Natur mit ihren zahlreichen Facetten. Unter Verwendung verschiedenster Materialien entstehen Farbkompositionen voller Überraschungen. In ihrer Arbeit spiegeln sich

Sinneseindrücke wie Werden, Wachsen und Vergehen wider.
Christian Isenbeck bearbeitet und gestaltet seit drei Jahren Holz(-fund)stücke und versteht sich nicht als Künstler, sondern eher als Handwerker. Seine Spezialität ist das Sammeln von Strandgut und dessen Bearbeitung. Hierfür kommen alle an der Küste angetriebenen Holzstücke und Gegenstände in Betracht. Dabei entsteht häufig der Kontrast zwischen vom Wasser und vom Künstler bearbeiteten Flächen.