„Kopfwelten 3.0“ im Alten Stadtbad

Neue Kunstaustellung im Alten Stadtbad Haspe2001_Kopfwelten_presse_DSC0118
„Kopfwelten 3.0“ heißt die Kunstausstellung von Jürgen Mühl im Alten Stadtbad Hagen-Haspe.
Zur Vernissage am Freitag, 17. Januar, um 19 Uhr sind alle Kunstinteressierten eingeladen.
Der Herdecker Künstler malt abstrakte Bilder, in denen durchaus figürliche oder landschaftliche
Strukturen zu erkennen sind. Neben Acryl auf Leinwand gibt es Arbeiten mit Acryl auf Papier
sowie Kohle und Stift auf Papier. Seit seiner ersten Ausstellung 2001 wirkte er an zahlreichen
Ausstellungen u.a. in Dortmund, Remagen und Berlin mit.
„Meine Bilder haben keinen Titel. Jeder soll ohne wahrnehmungsleitende Titel seinen Bezug zum
Werk bzw. seine Interpretation des Werkes finden!“, betont Jürgen Mühl. Der Künstler möchte,
dass der Betrachter die Bilder auf sich wirken lässt und seine eigene Sichtweise entwickelt. Was
der Betrachter dann sieht, entsteht in seinem Kopf und es sind seine Gedanken, die durch das
Bild ausgelöst werden – es entstehen Kopfwelten.
Einführende Worte spricht Dr. Jürgen Theobald. Musikalisch begleitet wird die
Ausstellungseröffnung von Dieter Markmann-Heuscheid an der Gitarre.
Die Bilder können bis zum 10. März täglich von 10 bis 17 Uhr im Alten Stadtbad Hagen-Haspe,
Berliner Str. 115, besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.