Hasper Bürger spenden zwei Zentner Briefmarken für Volmarsteiner Werkstatt

Foto1_DSC0537

Das ist stattlich: Bürger aus dem Hagener Stadtteil Haspe haben zwei Zentner Briefmarken für die
Werkstatt für Menschen mit Behinderung der Ev. Stiftung Volmarstein gesammelt. Die
Briefmarken schaffen eine sinnvolle Beschäftigung für Menschen mit Behinderung.
„Für uns ist das ein wichtiges Anliegen”, sagt Manfred Schürmann, der diese Sammelaktion seit
über 20 Jahren organisiert. Die Beschäftigten in der Volmarsteiner Werkstatt – alle mit schwerer
Behinderung – schneiden die Briefmarken aus. Anschließend sortieren sie die Marken – u.a. nach
Themen wie Länder oder Jahreszeiten. Die Werkstatt verkauft die Postwertzeichen an Händler
oder Sammler. Wichtig: Umschläge mit aufgeklebten Marken sollten komplett aufbewahrt werden,
weil das Ausschneiden wichtiger Bestandteil der Arbeit der Menschen mit Behinderung ist.
Gerade zu Weihnachten und zum Jahreswechsel wird viel Post verschickt. Die Werkstatt freut
sich, wenn Firmen, Behörden oder Privatpersonen abgestempelte Briefmarken in einem Karton
sammeln, um sie zu spenden. Wenn der Karton an einer Sammelstelle voll ist, holt ihn die
Werkstatt ab. Auch ausrangierte Briefmarken-Alben werden angenommen.
Kontakt: Tel. 02335 / 639 3720; E-Mail: Briefmarken@esv.de