Plötzlich stand ein Mann im Schlafzimmer

am

Hagen – Am Montag, 23.12.2019, rief eine 71-Jährige die Polizei. Kurz
zuvor, gegen 10:00 Uhr, erhielt sie einen Anruf. Ein Mann kündigte an, dass aus
den Nachbarwohnungen nur noch „braune Suppe“ aus den Wasserhähnen liefe. Wenig
später erschien ein vermeintlicher Handwerker an der Tür, welcher den
Wasserdruck kontrollieren wollte. Die Hagenerin ließ ihn in die Wohnung. Im
Badezimmer versuchte der Schurke, die Tür zu schließen. Dies kam der 71-Jährigen
seltsam vor. Kurz darauf sah sie, wie ein zweiter Mann sich in ihrem
Schlafzimmer umsah. Als sie die Männer laut zur Rede stellte, flüchteten beide
aus dem Haus. Der erste Täter wird als blond und zirka zwei Meter groß
beschrieben. Er war zwischen 30 und 40 Jahren alt und schlank. Er trug einen
eleganten Doppelreiher-Mantel in grauer Farbe und eine schwarze Hose. Der zweite
Täter war mit zirka 160 cm wesentlich kleiner. Er hatte dunkle Haare, war zirka
40 Jahre alt und trug eine dunkelblaue Jacke. Hinweise nimmt die Polizei unter
02331 986 2066 entgegen.