Drehstart für WDR/ARD-Fernsehfilm „Verunsichert – Alles Gute für Ihre Zukunft“

In Köln haben die Dreharbeiten für den WDR-Film "Verunsichert - Alles
Gute für Ihre Zukunft" (AT) begonnen. Unter der Regie von Jörg 
Lühdorff spielt Henny Reents als Anwältin Franziska Schlüter die 
Hauptrolle in dem David-gegen-Goliath-Stoff "Alles Gute für Ihre 
Zukunft". Das aufrüttelnde Drama über das deutsche Versicherungswesen
beruht auf einer wahren Geschichte. 

Franziska Schlüter arbeitet als Justiziarin für die Kölner 
Versicherung Aescuria. Ihr Job ist es, Invaliden und Kranken 
systematisch Leistungen zu verweigern. Als die Französin Amaury 
Leblanc (Charlotte Krenz) in der Schadensabteilung der Versicherung 
auftaucht und Franziska und dem Hinhalte-Gebaren der Aescuria die 
Schuld am Tod ihres an Multipler Sklerose erkrankten Mannes gibt, 
kommt die Justiziarin ins Zweifeln. 

Auch die Geschichte der Familie Strelau berührt Franziska. Seit einem
Arbeitsunfall sitzt Robert Strelau (Simon Böer) im Rollstuhl, doch 
die Aescuria verweigert ihm schon seit Jahren die Auszahlung seiner 
Versicherung, weil ein Zusammenhang zwischen Unfall und Krankheit 
nicht zweifelsfrei festzustellen sei. Franziska Schlüter entscheidet 
sich deshalb für einen radikalen Schritt. Sie will sich als Anwältin 
selbständig machen, um Betroffene wie die Familie Strelau gegen die 
übermächtigen Versicherungskonzerne zu vertreten. Aber Franziska 
verfügt weder über große finanzielle Mittel noch über ausreichend 
Berufserfahrung, um sich in eine Kanzlei "einkaufen" zu können. 
Schließlich kann sie einen Raum in der heruntergekommenen 
An-waltskanzlei des alkoholkranken Anwalts Sachtler (Martin Brambach)
und seines türkischen Assistenten Denzihan(Serkan Kaya)anmieten, 
unter der Voraussetzung, dass sie diverse zwielichtige 
Strafgerichtsfälle des Kollegen mit übernimmt. Mutig kämpft sie gegen
alle Widerstände an und bietet den Strelaus an, ihren Fall zunächst 
pro bono zu übernehmen.

Produziert wird der Fernsehfilm "Verunsichert - Alles Gute für Ihre 
Zukunft" von Zeitsprung Pictures (Produzenten: Michael Souvignier, 
Till Derenbach, Producerin: Katrin Kuhn) mit dem WDR. Die Redaktion 
liegt bei Elke Kimmlinger.