„Die letzten schönen Tage“  Kurt Holzhämmer (Bassmusik) Mehrdad Zaeri (Illustration)

Ein außergewöhnliches Format zwischen Musik, Bild und Erzählung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lesungen in der Galerie“ der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung.
unnamed
Am 30. November 2019 um 19 Uhr  treffen sich der Buchillustrator und Zeichner Mehrdad Zaeri und der Jazzbassist Kurt Holzhämmer in der Dr. Carl Dörken Galerie in Herdecke um in einen Dialog zum Zwischenmenschlichen einzutreten.
Mehrdad Zaeri, geboren 1970 in Isfahan, im Iran, geflohen 1985 mit der Familie – zwei Schwestern, ein Bruder, die Eltern – über die Türkei und Ost-Berlin nach Heidelberg, wo er sein Abitur machte. Und dann begann das Taxifahren und Zeichnen.

Kurt Holzkämper studierte am Konservatorium Würzburg Jazzbass, Musikproduktion und Musikpädagogik. Kozertreisen nach Russland, die Ukraine, USA und Nicaragua bilden eine wichtige Grundlage für die Vielseitigkeit seines musikalischen Schaffens. So vereinen sich in seinem Bassspiel Jazz sowie brasilianische und lateinamerikanische Elemente.

In ihrem interdisziplinär angelegten Projekt „Liebesfabrik“ – einem offenen, werkstattähnlichen Schmelztiegel verschiedener Kunstformen – finden allerhand Prozesse statt, die die Unwägbarkeit, Unvorhersagbarkeit und Unmöglichkeit der Liebe einfangen. Hörbare Linien und sichtbare Töne umschließen sich, umklammern sich, lösen sich auf und entwickeln wortlose Geschichten, die aus dem Leben eines jeden von uns herausgeschnitten zu sein scheinen, teils tragisch, teils humorvoll, stets poetisch, melancholisch und ergreifend nah.

Aufgrund der Veranstaltung ist  die laufende Ausstellung in der Dr. Carl Dörken Galerie am 30. November 2019 für Besucher nicht geöffnet.