Premiere WOYZECK im Lutz Hagen

Erste Premiere im Lutz Hagen in der Spielzeit 2019/20
„WOYZECK“

IMG_7513
am Samstag, 28. September 2019 um 19.30 Uhr im Lutz Hagen
Eine LiveMusikKlassikerShow
Nach dem Drama von Georg Büchner in einer Fassung von Anja Schöne
Ab 14 Jahren Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Klassen 9-13
Die erste Premiere im Lutz in der Spielzeit 2019/20 findet am 28. September 2019 (19.30
Uhr) statt. Auf dem Programm steht „Woyzeck“ – eine LiveMusikKlassikerShow nach dem Drama von Georg Büchner in einer Fassung von Anja Schöne – ab 14 Jahren,
Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Klassen 9-13.
Ein Radiomoderator hat jahrelang Anrufe von Menschen entgegengenommen, die seinen
Rat suchen. Nun feiert er seine letzte Sendung und will den Abschied stimmungsvoll mit der
Band The Final Peas begehen. Doch da ruft ein gewisser Woyzeck an und stammelt etwas
von Stimmen in seinem Kopf, die ihm befahlen, seine Freundin Marie zu töten. Weitere
Anrufe aus Woyzecks Umfeld folgen und enthüllen mehr und mehr die Lebensumstände
einer prekären Existenz, der jeder Halt im Leben verloren ging. Anstelle der fröhlichen
Abschiedsfeier beginnt eine musikalische Untersuchung des fatalen Beziehungsgeflechts
von Opfern und Tätern, Unterdrückten und Unterdrückern, Woyzeck und Marie,
Tambourmajor, Doktor und Hauptmann.
Georg Büchners radikales Fragment über Macht und Ohnmacht, Willensfreiheit und
Fremdbestimmung und das gewalttätige Potential derer, die sich ausgeschlossen und
ausgenutzt fühlen, ist ein moderner Klassiker und eins der meistgespielten Theaterstücke
überhaupt. Auf der Lutz Bühne verwandelt sich Büchners Text in das entlarvende Porträt
einer unmenschlichen Gesellschaft, nah an Büchner und doch ganz im Heute.
In der Inszenierung von Anja Schöne, der Ausstattung von Jeremias H. Vondrlik und
Sabine Kreiter, unter der musikalischen Leitung von Basil Weis agieren auf der Bühne:
Benedict Dörpinghaus, Kristina Günther, Aischa-Lina Löbbert, Björn Lukas und Basil
Weis.
Diese Produktion gehört zum Projekt „Jeder Schüler ins Theater Hagen“, innerhalb dessen,
finanziert vom Theaterförderverein Hagen e.V., (Schul-)Gruppen ein kostenloser Besuch
einer der Vorstellungen dieses Stückes ermöglicht wird.
SCHULVORSTELLUNGEN: 1.10.; 6.11.; 8.11.2019; 18.3.; 19.3.; 19.5.2020 (jeweils 12.00 Uhr)
WEITERE VORSTELLUNGEN: 25.10.2019; 20.3.; 25.4.; 19.5.2020 (jeweils 19.30 Uhr)
Karten an der Theaterkasse, unter Tel. 02331-207-3218 oder http://www.theaterhagen.de, an allen
Hagener Bürgerämtern, Tel. 02331-207-5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.