Annette Frier als „Ella Schön“: ZDF dreht neue Filme fürs „Herzkino“

Kaum hat sich Asperger-Autistin Ella (Annette Frier) an Christina (Julia Richter) und das chaotische Familienleben mit drei Kindern gewöhnt, bringt ein Schicksalsschlag ihre Welt ins Wanken. Soll sie Fischland verlassen und wieder nach Frankfurt ziehen? Am Dienstag, 30. Juli 2019, haben die Dreharbeiten zu zwei neuen Filmen der „Herzkino“-Reihe „Ella Schön“ in Berlin und auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst an der Ostsee begonnen. Neben Annette Frier und Julia Richter stehen in weiteren Rollen Rainer Reiners, Josef Heynert, Oscar Brose, Zora Müller und viele andere vor der Kamera. Regie führt Holger Haase nach den Drehbüchern von Simon X. Rost und Elke Rössler.

ZDF dreht neue "Ella Schön"-Filme fürs "Herzkino"

Ein Brand zerstört im Film mit dem Arbeitstitel „Die Fahrt ins Ungewisse“ das Haus, in dem Ella und Christina leben. Während Ella erstmal in Jannis‘ (Josef Heynert) Junggesellenbude zieht, kommen Christina und die Kinder bei Oma Katrin (Lina Wendel) auf dem Hausboot unter. Allerdings fühlen sich beide Frauen in der neuen Umgebung alles andere als wohl. Als Ellas Chef Kollkamp (Rainer Reiners) sie dann auch noch wegen der mauen Auftragslage in der Kanzlei freistellen muss, kommt Ella ins Zweifeln, ob sie weiterhin auf Fischland bleiben soll. Zumal in ihrer alten Heimat Frankfurt ein neues Jobangebot auf sie wartet. Dann wird Christinas Sohn Ben (Oscar Brose) in einen Unfall mit Fahrerflucht verwickelt, den seine Freundin Juli (Lara Feith) unter Alkoholeinfluss verursacht hat.

Im zweiten Film mit dem Arbeitstitel „Neue Ufer“ muss Christina sich damit auseinandersetzen, dass Bens leiblicher Vater Nils (Marc Ben Puch) nach sechzehn Jahren wieder vor der Tür steht, um seinen Sohn kennenzulernen. Christina fühlt sich bedroht und fürchtet um das Wohl ihrer kleinen Familie. Dass Ella der festen Überzeugung ist, Vater und Sohn gehörten zusammen, macht die Sache nicht besser. Aber als Ella einen neuen Fall übernimmt, wird auch sie von ihrer Vergangenheit eingeholt: Die Anwältin der Gegenseite ist ihre ehemalige Studienkollegin Viktoria Brahms. Als studentische Beisitzerin in Ellas Examensprüfung war Viktoria damals mitverantwortlich dafür, dass Ella die Prüfung nicht bestand und die Uni ohne Abschluss verlassen musste.

Produziert wird die „Ella Schön“-Reihe im Auftrag des ZDF von der Dreamtool Entertainment GmbH (Produzenten: Stefan Raiser und Felix Zackor). Corinna Marx ist die verantwortliche Redakteurin im ZDF. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 26. September 2019. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.