Konzert mit Tanzperformance


Achtes Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters Hagen am
Dienstag, 28. Mai 2019 um 20 Uhr in der Stadthalle Hagen
Programm: Richard Strauss: „Ein Heldenleben“
John Adams: „Harmonielehre“

Mitwirkende: Veronika Kornová-Cardizzaro (Tanz), Brian McNeal Terrazzino-Ordonez
(Tanz) Choreographie: Kevin O‘Day – Leitung: Joseph Trafton
Zwei monumentale Orchesterwerke und eine Tanzperformance – das 8. Sinfoniekonzert am 28. Mai 2019 (20 Uhr, Stadthalle Hagen) bietet unter der Leitung von Generalmusikdirektor Joseph Trafton Eindrückliches für Ohr und Auge! John Adams, ein Pionier der Minimal Music, hat mit seinem Stück „Harmonielehre“ auf Arnold Schönbergs gleichnamiges Lehrbuch für Komponierende Bezug genommen. Adams nahm hier Einflüsse der Jahrhundertwende auf und arbeitete sie in seinen eigenen Stil ein. So vermischen sich Anklänge an Claude Debussy, Gustav Mahler und Richard Wagner mit eingängiger Minimal Music in einem großen Orchesterklang. Eine noch größere Orchesterbesetzung findet sich für Richard Strauss‘ sinfonische Dichtung „Ein Heldenleben“ auf der Bühne ein. Die Frage, ob es sich bei diesem mit Eigenzitaten gespickten Werk um schamlose Selbstbeweihräucherung handelt, oder ob Strauss sein eigenes Heldentum doch nicht ganz ernst gemeint hat, beschäftigt die Musikwissenschaft seit Jahrzehnten. Die Präsentation des Werkes von John Adams wird durch eine Tanzperformance des US-amerikanischen Choreographen Kevin O’Day ergänzt. Der derzeitige Artist in Residence der Tanzcompagnie am Mainfranken Theater Würzburg arbeitet eng an der Musik von John Adams und hat sich zum Ziel gesetzt, emotionale Reaktionen auf das klangliche Geschehen zu visualisieren. Die Tänzer*innen Veronika Kornová-Cardizzaro und Brian McNeal Terrazzino-Ordonez bilden mit ihrem atmosphärisch stillen Kommentar einen Gegenpol zur kraftvollen Musik. Hierfür nutzen sie den außergewöhnlichen Raum, den die Stadthalle Hagen bietet, und lassen das Publikum ganz unmittelbar an ihrer Interpretation teilhaben.
Dieses Konzert findet in Kooperation mit den Bergischen Symphonikern statt und wird von der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung unterstützt.
____________
Karten an der Theaterkasse, unter Tel. 02331 207-3218 oder http://www.theaterhagen.de, an allen Hagener Bürgerämtern, Tel. 02331 207- 5777 sowie bei den EVENTIM-Vorverkaufsstellen.