Drehstart des besonderen Kinderfilms „Madison“

Die für ihre Kurzfilme ausgezeichnete Regisseurin Kim Strobl bereitet ihren ersten Langfilm über eine ehrgeizige junge Sportlerin in Koproduktion mit KiKA (federführend) und MDR vor. Das Projekt wird von der Initiative „Der besondere Kinderfilm“ unterstützt und wurde bereits mit dem Baumhaus/Boje-Medienpreis ausgezeichnet.

Im Fokus der Familiengeschichte steht die 13-jährige Protagonistin Madison, für die Radsport einfach alles bedeutet! Sie setzt alles daran, ihrem coolen und erfolgreichen Vater und Radsport-Profi (Florian Lukas) nachzueifern. Als die begabte und ehrgeizige junge Rennradfahrerin unfreiwillig auf ein Mountainbike umsteigen muss, gerät ihr Alltag durcheinander. Doch mit der Hilfe ihrer neuen Freunde beginnt sie, neue Ziele zu entdecken. Kann sie abseits der ihr vorgegebenen (Radsport-)Pfade ihren eigenen Weg finden? Ein großes aufregendes Abenteuer beginnt.

Gedreht wird die deutsch-österreichische Koproduktion in Thüringen, Bayern und Tirol. Eine mitreißende Geschichte und jede Menge (Rad-)Spaß vor wunderschöner Kulisse sind garantiert.

„Madison“ ist eine Produktion der Dor Film-West Deutschland in Koproduktion mit Dor Film Österreich, KiKA, MDR mit Unterstützung der Initiative „Der besondere Kinderfilm“, der Filmförderungsanstalt, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Mitteldeutschen Medienförderung, des FilmFernsehFonds Bayern, des Deutschen Filmförderfonds sowie des Österreichischen Filminstituts, des Filmstandorts Austria, des Filmfonds Wien, von Cine Tirol und ORF (Film/Fernsehabkommen).

Im Anschluss an die Kino-Premiere zeigt KiKA „Madison“ in deutscher Erstausstrahlung. Verantwortlicher Redakteur bei KiKA ist Stefan Pfäffle.