Drehbeginn für NDR Familiendrama mit Claudia Michelsen und Karin Hanczewski in Hannover

Claudia Michelsen, Karin Hanczewski, Eleonore Weisgerber und Michael Wittenborn spielen die Hauptrollen in dem NDR Familiendrama „Auf dem Grund“ (Arbeitstitel). Regisseur Thorsten M. Schmidt – er drehte für den NDR zuletzt die Lenz-Verfilmung „Arnes Nachlass“ – inszeniert den Film bis zum 6. Juni in Hannover und Umgebung. Das Buch schrieben Astrid Ruppert und Susanne Schneider.

Im Mittelpunkt der Handlung steht Anne (Claudia Michelsen), Schwimmtrainerin und Talentscout. Voller Elan trainiert sie ihre Nichte Julie (Anna-Lena Schwing) für die Landesmeisterschaft. Mit ihrer Schwester Miriam (Karin Hanczewski) gerät sie deshalb häufig aneinander. Miriam glaubt, dass ihre Tochter von Anne überfordert wird, weil diese ihre Schwimmkarriere vor vielen Jahren unter ungeklärten Umständen abgebrochen hat. Auf dem 65. Geburtstag ihrer Mutter Inge (Elenore Weisgerber) kommt es erneut zum Streit. Offenbar gibt es ein lange gehütetes Familiengeheimnis, dass jetzt an die Oberfläche zu kommen droht. Annes Vater (Michael Wittenborn) versucht, die Wogen zu glätten, doch Anne verlässt das Fest. Kurze Zeit später wird sie von einer Panikattacke heimgesucht: Sie meint, auf dem Grund des Schwimmbades einen Schatten zu erkennen. Genauso erging es ihr auch vor vielen Jahren, als sie während des entscheidenden Schwimmwettkampfes plötzlich die Orientierung verlor. Anne will wissen, was hinter ihren Ängsten steckt.

Produzentin ist Anja Föringer (Hager Moss Film), Producerin: Diana Hellwig, Kamera: Mathias Neumann, Redaktion: Sabine Holtgreve (NDR). Die Produktion von „Auf dem Grund“ (AT) wird unterstützt mit Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen. Das Erste zeigt „Auf dem Grund“ (AT) voraussichtlich im kommenden Jahr.