Drehstart für ZDF-Krimikomödie „Das Gesetz sind wir“ mit Julia Koschitz und Aljoscha Stadelmann

Julia Koschitz und Aljoscha Stadelmann spielen zwei Streifenpolizisten, die nach vielen frustrierenden Erfahrungen beschließen, das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen. Und so sorgen sie mit Chuzpe und Cleverness auf ihre Art für Gerechtigkeit. In der Hansestadt Bremen haben die Dreharbeiten für die ZDF-Krimikomödie mit dem Arbeitstitel „Das Gesetz sind wir“ begonnen. Regisseur ist Markus Imboden. Das Drehbuch schrieb Holger Karsten Schmidt. In weiteren Rollen spielen neben anderen Bernadette Heerwagen, Heiner Stadelmann, Walid Al-Atiyat und Marc Hosemann.

Maja Witt (Julia Koschitz) und Klaus Burck (Aljoscha Stadelmann) sind Polizisten in Bremen und als Team unterwegs im Bahnhofsviertel. Täglich gibt es kleinere und größere Delikte. Sie haben sich daran gewöhnt, dass viele ihrer Verhafteten schon am nächsten Tag wieder auf freien Fuß kommen und alles von vorne beginnt. Auf die Dauer ist das frustrierend. Und wenig Geld gibt es auch. Eine besonders dreiste und provokante Aktion bringt das Fass zum Überlaufen. Witt und Burck sehen sich gezwungen zu handeln: Sie schlagen einen kriminellen Araber-Clan mit seinen eigenen Mitteln. Und das, obwohl sie einen cleveren Anwalt und korrupte Polizeikollegen gegen sich haben. Plötzlich macht ihnen die Arbeit wieder Spaß.

„Das Gesetz sind wir“ (Arbeitstitel) ist eine ZDF-Auftragsproduktion der Kordes & Kordes Film Süd. Produzenten sind André Zoch, Alexandra Kordes und Meike Kordes. Die Redaktion liegt bei Günther van Endert. Die Dreharbeiten dauern noch bis 6. Mai 2019. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.