Drehstart für „Weihnachten im Schnee“

In Hamburg und Norwegen entsteht zurzeit für das ZDF-„Herzkino“ ein Ensemble-Film mit dem Arbeitstitel „Weihnachten im Schnee“. ZDF-"Herzkino": Drehstart für "Weihnachten im Schnee"Eigentlich feiert Familie Johnen rund um die Eltern Gitta (Ulrike Kriener) und Henri (Rainer Bock) das Weihnachtsfest immer gemeinsam in Hamburg. Jetzt wundern sich die drei erwachsenen Kinder Annika (Katharina Schüttler), Sanne (Inez Bjørg David) und Bastian (Anton Spieker), dass Weihnachten dieses Jahr im Schnee, auf einer Hütte in Norwegen, stattfinden soll. Regie führt Till Franzen („Herr und Frau Bulle“), das Drehbuch schrieben Claudia Matschulla und Arnd Mayer. In den weiteren Rollen spielen Carsten Björnlund, Wencke Myhre, Luke Matt Röntgen und andere.

Eine Mail, die die Geschwister kurz vor den Feiertagen von den Eltern erhalten, stellt die alljährliche Weihnachtsroutine auf den Kopf. Buchhalterin Annika, verheiratet mit Christoph (Janek Rieke) und Mutter eines Teenagers, ist nicht sonderlich besinnlicher Stimmung. Sie stellt ihr bisheriges Leben in Frage. Ihre Schwester Sanne, Ärztin am Universitätsklinikum, wollte Dienst schieben – gemeinsam mit ihrer Affäre Mark (Johannes Hauer). Nur Bastian freut sich auf die Feiertage im Schnee. Also macht sich die Familie auf nach Norwegen. Dort angekommen, ist die Vorfreude auf Weihnachten erst einmal groß. Die verschneite Hütte ist festlich geschmückt, Neuigkeiten werden ausgetauscht, und man macht einen gemeinsamen Ausflug in die Stadt. Doch auf engem Raum brechen schnell alte Konflikte auf. Vater und Mutter benehmen sich seltsam. Hat Henri eine Affäre? Bastian versucht, seine Mutter um Geld anzupumpen, sehr zum Unwillen seiner Schwestern. Und die Eltern sorgen sich um Sanne, die erschöpft wirkt und der ständig schlecht ist. Keines der Kinder ahnt, dass Gitta und Henri ein Geheimnis haben.

Produziert wird „Weihnachten im Schnee“ von Relevant Film Produktion GmbH, Heike Wiehle-Timm. Im ZDF liegt die Redaktion bei Berit Teschner. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis zum 25. März 2019. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.