ZDF verfilmt „Tage des letzten Schnees“

Unter der Regie von Lars-Gunnar Lotz entsteht derzeit für das ZDF in Hamburg und Frankfurt ein Krimidrama mit dem Arbeitstitel „Tage des letzten Schnees“, zd.jpgdas zwei Geschichten über Verlust, Trauer, Sehnsucht und Schuld miteinander verschränkt. Nils-Morten Osburg schrieb das Drehbuch für den „Fernsehfilm der Woche“ nach dem gleichnamigen Roman von Jan Costin Wagner.

Als Lars Eckert (Barnaby Metschurat) seine Tochter vom Eishockeytraining abholt, kommt es zu einem tragischen Unfall – die Elfjährige stirbt noch am Unfallort. Während Lars aussagt, von einer Art Blitz abgelenkt worden zu sein, zweifeln seine Frau Kirsten (Victoria Mayer) und die Polizei an einem Fremdverschulden. Kriminalhauptkommissar Johannes Fischer (Henry Hübchen) übernimmt die Ermittlungen. Einen Tag nach dem Autounfall wird er zu einem weiteren Tatort gerufen. Die Kunststudentin Lisa Marin (Mercedes Müller) wurde erschossen auf einer Parkbank gefunden. Markus Sellin (Bjarne Mädel), ein Hamburger Banker, der mit Lisa eine heimliche Affäre hatte, rückt in den Fokus der Ermittlungen. Er führte ein Doppelleben und war der jungen Frau verfallen. Aber ist er auch Lisas Mörder? Kommissar Fischer stößt auf ein fatales Beziehungsgeflecht, das Menschen, die ursprünglich nichts miteinander verbunden hatte, schicksalhaft zusammengeführt hat.

In weiteren Rollen spielen Victoria Trauttmansdorff, Jannik Schümann, Christina Große und andere. „Tage des letzten Schnees“ wird produziert von Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH, Köln (Produzenten: Wolfgang Cimera und Silke Pützer, Producerin: Hanna Kienbaum). Stefanie von Heydwolff und Karina Ulitzsch sind die verantwortlichen Redakteurinnen im ZDF. Die Dreharbeiten dauern bis zum 8. März 2019. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.