Ausstellung „Für eine lebendige Kultur“

30 Jahre Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung

Am Freitag, dem 21. September 2018 um 19 Uhr lädt die Dr. Carl Dörken Galerie der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung an der Wetterstraße 60 in Herdecke zur Vernissage ein.

Galerie Eingang_7630.jpg

Die Dr. Carl Dörken Galerie zeigt anlässlich des 30. Stiftungs-Jubiläum vom 21. September 2018 bis zum 27. Januar 2019 die Ausstellung „Für eine lebendige Kultur“ mit Werken aus ihrer Sammlung. Diese veranschaulicht 30 Jahre Fördertätigkeit der Stiftung im Bereich der bildenden Kunst.
Die Ausstellungseröffnung untermalen Elias und Samuel Feldmann mit Violinenklängen.

Zu sehen sind Werke der Künstlerinnen und Künstler Ariunbold, Behn, Bürkle, Eckstein, Elben, Erben, Gertsch, Fredenthal, Hassinger, Hock, Kouldakidou, Kratz, Kreutter, Lüder, Nickel, Niestrath, Marx, Moronti, Pilscheur, Saro, Schober, Stähli, Vombek.

Ein reiches Kulturleben als Ausdruck von Vielfalt und Weltoffenheit befördert zusammen mit lokaler und regionaler Verbundenheit die Kraft für eine positive Gegenwarts- und Zukunftsorientierung. Dazu einen Beitrag zu leisten, hat sich die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung seit 1988 zur Aufgabe gemacht.

Neben dem Schwerpunkt, junge hochbegabte Musikerinnen und Musiker ihren Start in eine Konzertkarriere zu befördern, sowie der Unterstützung von Schul-, Theater- oder Denkmalprojekten hat sich die Stiftung auch der Förderung der Bildenden Kunst in der Region verschrieben. Ausgewählte Werke aus der Sammlung veranschaulichen die verschiedenen Formen dieser Unterstützung.

Öffnungszeiten während der Ausstellung: Sa 14 – 17 Uhr und So 11 – 17 Uhr und bis 18.30 Uhr vor Konzerten im Werner Richard Saal.

Farbe als Farbe: Dr. Carl Dörken Galerie der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung Wetterstraße 60, 58313 Herdecke, www.doerken-stiftung.de

Weitere Infos gibt es bei: Sabine Leßmöllmann-Putzer, Tel.: 02330/63 – 524, slessmoellmann-putzer@doerken.de

Advertisements