„It started in Hamburg“: Klaus Voormann mit neuer Ausstellung auf dem Reeperbahn Festival in Hamburg

Klaus Voormann, Musiker-Legende, Beatles-Begleiter, Grammy-Preisträger und Designer des berühmten Beatles-Plattencovers „Revolver“, zeigt vom 19. bis 23. September 2018 im Rahmen des Reeperbahn Festivals eine Auswahl seines umfangreichen Werks, das seinen Anfang 1958 in Hamburg nahm. Die Ausstellung „Klaus Voormann – It started in Hamburg“ basiert auf dem gleichnamigen Buch, das anlässlich seines 80. Geburtstag in diesem Jahr erschien.

1_KV_ArtCollage9516genesispublicationsguildford_ukKopie.jpg

Hamburg und die Beatles spielen im Leben und Werk des Künstlers Klaus Voormann eine zentrale Rolle: „Ich bin in Berlin geboren, aber mein Herz gehört Hamburg. In dieser Stadt bin ich erwachsen geworden. Meine Laufbahn als Musiker und Grafiker nahm ihren Anfang in Hamburg.“

Inmitten der besonderen Atmosphäre des Reeperbahn Festivals, zwischen Konzerten, darstellender Kunst und Lesungen, tauchen die Besucher vom 19. bis 23. September ein in „Graphic Arts and Stories“ – grafische Arbeiten und Geschichten – aus dem Leben und Schaffen Voormanns. Gezeigt wird die Ausstellung in einem eigens dafür hergerichteten Zelt im Festival Village auf dem Heiligengeistfeld. Die Werkschau schöpft dabei vor allem aus Voormanns neuem Buch „It started in Hamburg“, in dem der Künstler auch diverse Anekdoten aus seiner Zeit mit den Beatles in Hamburg preisgibt. Mehr Klaus Voormann unter www.voormann.com und zur Ausstellung unter www.hi-life.de/klaus-voormann.

Musikfans, die die Voormann-Werkschau und das Reeperbahn Festival live erleben sowie auf den Spuren der Beatles auf St. Pauli entdecken möchten, bietet die Hamburg Tourismus GmbH mit dem „Bahnhit-Paketen das ideale Angebot: drei Hotel-Übernachtungen, An- und Abreise mit dem ICE von allen deutschen Bahnhöfen und vor Ort Mobilität mit der Hamburg CARD inklusive vieler Rabatte gibt es ab 185 Euro pro Person. Buchbar unter http://ots.de/JrHgyz .

Tickets für das Reeperbahn Festival gibt es unter www.reeperbahnfestival.de.

Advertisements