Hagener Johanniskantorei im Wiederaufbau

Johanniskirche VertikalTV58.de | Hans Leicher. | Hagen. In der Evang. Stadtkirchengemeinde Hagen bewegt sich in diesem Jahr eine Menge. Seit Anfang des Jahres wird die Johanniskirche umfangreich renoviert und restauriert. Direkt an die Kirche am Hagener Markt wird ein neues Gemeindehaus angebaut. Und nun gibt es einen Wiederaufbau der Johanniskantorei.

Rückblick

Die Johanniskantorei zählt wohl zu den bekanntesten Kirchenkantoreien mit großer Traditon in der Hagener Kirchengeschichte. Allerdings drohte durch den Ruhestand von Kirchenmusikdirektor Manfred Kamp und dem Ausscheiden einiger Sängerinnen und Sänger aus Altersgründen das Aus nach 125 Jahren.

Die Evang. Stadtkirchengemeinde Hagen hat sich nun zum Ziel gesetzt, für die Johanniskantorei eine Zukunft zu gestalten. Und das mit Stärke, Schönheit und Kraft. Die noch verbliebenen Sängerinnen und Sänger sollen von neuen, zusätzlichen Mitgliedern unterstützt werden. Eine neue Johanniskantorei soll somit die alten Traditionen fortsetzen. Das alles unter einem kompetenten und engagierten Team.

Froh ist man, dass hierfür Prof. Roland Pröll gewonnen werden konnte. Der international bekannte und anerkannte Pianist und Experte hat nun die Chorleitung übernommen.  Hinzu kommen der Kirchenmusiker Frank-R. Förster und die Pfarrerin Katharina Eßer.

Wenn die Johanniskirche zu Weihnachten 2018 wieder fertig gestellt ist, wird auch ab Januar 2019 in der frisch renovierten Kirche geprobt. Bis dahin trifft man sich ab sofort im DödtKOMM an der Dödter Straße 10, also am Rande der Elbershallen.

Jeden Mittwoch von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr hat hier jeder die Möglichkeit, an den Proben teilzunehmen. Deshalb freut man sich über möglichst viele Menschen, die sich berufen fühlen.

Aber auch an diejenigen, die zwar interessiert sind, aber nicht über Grundlagen wie z.B. Notenkenntnisse verfügen, oder sich aus anderen Gründen unsicher sind, haben die Organisatoren gedacht. Sie werden vor den gemeinsamen Proben Stück für Stück in die musiktheoretischen Grundlagen herangeführt; und zwar sehr kompetent.

Mehr Informationen gibt es also jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr im DödtKOMM oder aber beim Kirchenmusiker Frank-R. Förster förster@skg-hagen.de und bei der Pfarrerin Katharina Eßer esser@skg-hagen.de .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s