Archäologie hautnah

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Foto: Museum Wasserschloss Werdringen

Museum Wasserschloss Werdringen | Zu einer spannenden Erlebnisführung rund um die Arbeit von Archäologen lädt das Museum Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle am Sonntag, 20. Mai, um 15 Uhr alle Interessierten ein.

Was macht die Arbeit von Archäologen aus? Wo und wie finden diese Objekte von alten Kulturen? Wie erkennen sie Steine, die von Steinzeitmenschen bearbeitet wurden? Auf diese und weitere spannende Fragen gibt Archäologin Mirjam Kötter bei dem Rundgang durch das Museum Antworten. Bei zahlreichen Objekten berichtet sie von den Hintergründen und erklärt, wie sie anhand der Funde Erkenntnisse über frühere Kulturen gewinnt. Zudem zeigt die Archäologin einige Objekte, die sonst nicht im Museum ausgestellt sind. Im Mittelpunkt der Führung steht die Grabung an der Blätterhöhle in Hagen, bei der die Knochen der ältesten modernen Menschen in Westfalen gefunden wurden. Für die Archäologie ist die Fundsituation an der Blätterhöhle ein Glücksfall. Durch die Ausgrabung konnten Experten neue Erkenntnisse über das Leben in der Steinzeit gewinnen. Die Grabung und ihre Ergebnisse finden europaweit Beachtung und können nur unter schwierigsten Bedingungen stattfinden. Neben diesen Erkenntnissen berichtet Mirjam Kötter auch über weitere Funde aus der Bronze- und Eisenzeit sowie aus dem Mittelalter. Die Führung ist für Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren geeignet und kostet für Erwachsene 3 Euro und für Jugendliche 1,50 Euro zuzüglich des Eintritts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s