Starke Frauen fürs Lutz – Anja Schöne und Jana Reiß

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
© Ümit Kaynak

Theater Hagen | Das Spielzeitmotto des Lutz „Deine Helden – Deine Träume“ könnte durchaus auch „Deine Heldinnen – Deine Träume“ heißen. Denn mit der Übernahme der Leitung des Lutz durch Anja Schöne steht nicht nur hinter den Kulissen eine Frau an der Spitze des Kinder- und Jugendtheaters, sondern immer öfter sind auch auf der Bühne starke Frauen in starken Frauenrollen zu sehen.

_MG_5387
Jonas Vietzke, Jana Reiß – © Klaus Lefebvre

Mit Schauspielerin und Sängerin Jana Reiß setzt Anja Schöne gleich in zwei Produktionen auf eine Künstlerin, die Zerbrechliches wie Starkes auf ganz besondere Weise zu verkörpern vermag. Aktuell ist sie als Isa, die Protagonistin in der Theater Road Novel „Bilder deiner großen Liebe“ nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf auf der Bühne zu bewundern. „Wir brauchen für unsere jungen und auch für unsere älteren Zuschauer*innen starke Vorbilder, an denen sie sich orientieren und die Identifikation jenseits des medial verbreitenden Frauenbildes stiften können“ sagt Anja Schöne. Deshalb hat sie die durchaus ungewöhnliche Isa, die schon in dem Roman „Tschick“ einen unvergesslichen Gastauftritt hatte, und deren Geschichte in Szene gesetzt.

Anja Schöne und Jana Reiß kennen sich bereits aus Köln und arbeiten seit Jahren miteinander. Von besonderer Bedeutung ist dabei das gemeinsame Interesse an der Einbindung von Musik in die jeweiligen Produktionen.

Als Singer-Songwriterin komponierte Jana Reiß für Anja Schöne Musiken zu „Frühlingserwachen“, „2047 oder am Anfang aller Tage“, „Faust“ und zuletzt zu „Bilder deiner großen Liebe“. Diese Songs spannen einen Bogen von zarten lyrischen Klängen bis zu schroffen, rockigen Beats und begeistern damit Jung und Alt in gleicher Weise. Sie lassen Isa mal stark, mal zerbrechlich wirken, aber immer selbstbestimmt und unbeugsam. Anja Schöne und Jana Reiß zeichnen in ihren gemeinsamen Arbeiten Bilder von Frauen, die ihren eigenen Weg gehen und sich nicht um Konventionen scheren und die vor allem nicht versuchen männliche Macht zu imitieren.

Dabei sind sie nicht immer einer Meinung: „Da wird auch schon mal heftig diskutiert und es fliegen die Fetzen. Aber wir gehen eben beide mit Leidenschaft an unsere Arbeit und am Ende finden wir immer einen gemeinsamen Weg“ so Jana Reiß, die auch in ihrer Band „Lady Jane“ immer wieder erlebt, dass Konflikte zum künstlerischen Prozess dazu gehören und helfen, den eigenen künstlerischen Stil auszuprägen. „Streiten können und Nein-Sagen-Können ist ein wichtiges Vermögen auf dem Weg zur Emanzipation, und da ist leider noch sehr viel zu tun.“ Isa sagt „nein“ zu Bevormundung und „ja“ zum Leben. Jana Reiß schlägt uns mit ihrem Spiel in Bann und lässt uns 70 Minuten gespannt verfolgen, wie eine junge Frau ihr Leben selbst in die Hand nimmt.

Rathaus Galerie 2017
© Hans Leicher.

Wer eine Kostprobe der wunderbaren Musik erleben möchte, kann am 18. Mai zwischen 16 und 17 Uhr in der Rathaus Galerie vorbeischauen. Dort wird Jana Reiß zusammen mit ihren beiden Kollegen, Jonas Vietzke und Basil Weis, eine 20-minütige Performance geben.

Theater Hagen Lutz Hagen
© Hans Leicher.

Wer danach angefixt ist, kann dann um 19:30 Uhr gleich rüber ins Lutz kommen und sich die ganze Vorstellung in der Inszenierung von Anja Schöne anschauen. Es lohnt sich!

„Bilder deiner großen Liebe“ – VORSTELLUNGEN: 16.5. (12 Uhr), 17.5. (12 Uhr), 18.5., 19.5.; 21.6. (12 Uhr), 22.6., 23.6.2018 – jeweils 19.30 Uhr, soweit nicht anders angegeben – Lutz-Karten unter Tel. 02331 207-3218 oder www.theater.hagen.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s