Meister von Morgen: Tobias Feldmann und Joachim Carr


Die Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung präsentiert am Sonntag, dem 18. März 2018 ein Konzert mit dem Violinisten Tobias Feldmann und mit dem norwegischen Pianisten Joachim Carr im Werner Richard Saal in der Wetterstraße 60 in Herdecke. Zu hören sind Werke von Wolfgang Amadé Mozart, Sergej Prokofieff, Maurice Ravel und Richard Strauss.

Tobias FeldmannTobias Feldmann ist gerade einmal 25 Jahre jung und zählt bereits zu den beeindruckendsten und vielversprechendsten Talenten auf den internationalen Konzertbühnen. In zahlreichen Wettbewerben präsentierte er sich bereits der Musikwelt und stellte sein vielseitiges, musikalisches Können unter Beweis. Die Liste der dabei erzielten Auszeichnungen ist lang.

Dazu gehören u.a. der renommierte Königin Elisabeth Wettbewerb 2015 in Brüssel, der Internationale Joseph Joachim Wettbewerb 2012 in Hannover und der Deutsche Musikwettbewerb 2012. Solistisch überzeugte Tobias Feldmann in der Zusammenarbeit mit zahlreichen international bekannten Orchestern wie dem Utah Symphony Orchestra, dem Beethoven Orchester Bonn, dem Orchestre Royal de Chambre de Wallonie und dem Brussels Philharmonic Orchestra.

Zu seinen Partnern am Dirigentenpult gehörten dabei u.a. Karl-Heinz Steffens, Gilbert Varga, Nicholas Milton, Hannu Lintu, Michel Tabachnik, Toshiyuki Kamioka, Nicolas Pasquet, Paul Meyer und Marin Alsop. Auch die Kammermusik findet ihren Platz in Tobias Feldmanns Schaffen und stellt einmal mehr seine musikalische Vielseitigkeit unter Beweis. In unterschiedlichen Ensembleformationen gastierte er bei bedeutenden Festivals wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Rheingau Musik Festival und dem Schleswig-Holstein Musikfestival.

Im April 2014 erschien seine Debüt-CD mit Werken von Beethoven, Ysaye, Bartók und Waxman beim Label GENUIN, die auf Anhieb großes Lob und Beachtung bei der internationalen Kritik und Presse fand. In Zusammenarbeit mit Outhere Music und Alpha Classics sind weitere Aufnahmen in Planung.

Joachim Carr: Der norwegische Pianist wurde 1988 in Bergen geboren und begann im Alter von acht Jahren mit dem Klavierspiel. Er studierte bei Prof. Jiri Hlinka am Barratt Due Musikkinstitutt in Oslo und bei Prof. Eldar Nebolsin an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Wichtige musikalische Impulse erhielt er außerdem von Jan Henrik Kayser, Håvard Gimse, Leif Ove Andsnes und Ferenc Rados.

Er ist mehrfacher internationaler Preisträger, zuletzt ausgezeichnet beim 14. Internationalen Edvard Grieg Klavierwettbewerb 2014 mit dem 1. Preis, dem Publikumspreis und dem Sonderpreis des Bergen Philharmonischen Orchesters. Beim 25. Concours Clara Haskil 2013 in Vevey/Schweiz bekam er den Sonderpreis „Coup de coeur“ und mit seiner Violinpartnerin Diana Tishchenko gewann er 2014 den 1. Preis beim Concours International de Musique de Chambre de Lyon. Er konzertierte als Solist mit dem Königlichen Philharmonischen Orchester Stockholms, dem Litauischen Nationalorchester, dem Trondheim Symphonieorchester, dem Norwegischen Rundfunk-Orchester und dem Bergen Philharmonischen Orchester, u.a. mit John Storgårds, Alexander Vedernikov, Gintaras Rinkevicius, Leo McFall, Miguel Harth-Bedoya, Eivind Aadland und Bjarte Engeset.

Als Kammermusiker und Solist ist er im In- und Ausland gefragt, etwa beim Bergen International Festival, Klavierfestival Ruhr, Cully Classique, Zermatt Festival, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Salzburger Kammermusik Festival und Podium Festival Esslingen. Zudem trat er in Konzertstätten wie dem Oslo Konserthus, der Wigmore Hall, dem Großen Saal des Moskauer Konservatoriums, dem Konzerthaus Berlin und der Berliner Philharmonie auf.

Im Herbst 2014 erschien sein Debut-Album bei Claves Records mit Werken von Schumann, Brahms und Berg. Die CD wurde u.a. mit 5 Diapasons ausgezeichnet und von der Kritik als „einer der vielversprechendsten Pianisten seiner Generation“ gelobt. Zukünftige Projekte umfassen die Aufnahme der Klavierkonzerte von Halfdan Cleve mit dem Norwegischen Rundfunk-Orchester für Naxos.

 

Der Beginn dieses ‘Meister von Morgen‘-Konzert ist um 19 Uhr bei freier Platzwahl. Der Einlass findet ab 18 Uhr statt. Der Eintritt beträgt 10,- €, Schüler und Studenten haben freien Eintritt. Nach der Veranstaltung ist das Publikum eingeladen, im Foyer zu verweilen und den Künstler näher kennenzulernen.

Weitere Infos und Reservierungsmöglichkeiten gibt es telefonisch unter: Konzertagentur Becker (0231- 58 976 606) oder über die Website der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung: www.doerken-stiftung.de. (Bitte beachten: Reservierungen über das Internet können nur bis Freitag, 16.03., 14 Uhr berücksichtigt werden).

Tipp: vor dem Konzert präsentiert die angrenzende Dr. Carl Dörken Galerie bis 18.30 Uhr die Ausstellung ‚Die Farbe ist lebendig‘.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s